Aktuelles: Stadt Ochsenhausen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße
Herzlich Willkommen
in Ochsenhausen an der Oberschwäbischen Barockstraße
Aktuelles

Hauptbereich

Kräuterfest im Konventgarten entfällt wegen Corona-Pandemie

Autor: Bendel
Artikel vom 16.04.2020

Kräuterfest im Konventgarten entfällt wegen Corona-Pandemie

Das Drehbuch für das inzwischen elfte Kräuterfest in Ochsenhausen stand, die Vorbereitungen liefen auf Hochtouren. Am 30. Mai sollte der klösterliche Konventgarten in der oberschwäbischen Kleinstadt erneut zum Treffpunkt für Gartenfreunde, Naturliebhaber und Menschen mit einem Faible für Kräuter und deren Wirkung werden. Doch dann kam alles anders. Die Corona-Pandemie machte die Pläne des Organisationsteams kurzfristig zunichte. Wegen der von Landesregierung in Stuttgart Anfang April verabschiedeten neuen Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen dürfen Veranstaltungen wie das Kräuterfest bis auf Weiteres nicht statt-finden. Zu groß erschien die Gefahr, dass sich Besucher bei solchen Zusammenkünften mit dem Corona-Virus infizieren. 

Anstatt das Kräuterfest in den nächsten Tagen und Wochen weiter zu planen, ist das Team um Rainer Schick vom Kneippverein und Renate Schlegel nun damit beschäftigt, den Ausstellern abzusagen, die Vereinbarungen mit den Betreibern des Konventgartens und der Stadt aufs Eis zu legen. „Das tut uns sehr leid. Die Beschicker des Festes steckten wie wir in den Vorbereitungen, hatten eingeplant, dort ihre Waren anzubieten und mit Erlösen aus dem Fest kalkuliert. Eine Einnahmequelle, die jetzt versiegt“, erläutert Renate Schlegel, stellvertretend für ihre Mitstreiter im Team des Kräuterfestes. Umso mehr hoffen sie und ihre Kolleginnen und Kollegen darauf, dass der Markt im nächsten Jahr wieder stattfinden kann. „Eine solche Situation wie aktuell ist für uns alle neu und war so nicht vorher zu sehen“, macht die Apothekerin deutlich. Im Augenblick gelte es die Menschen vor einer Ansteckung mit dem Virus zu schützen und sie keinen Gesundheitsgefahren auszusetzen. Das würde die Idee des Festes ansonsten torpedieren. Ein Markt, bei dem es um Gesundheit und Wohlbefinden gehe, dürfe nicht zur Ansteckungsquelle mit einem Virus werden, das die Bevölkerung derzeit in Atem hält. „Schade, aber unabwendbar“, wie Renate Schlegel sagt, und darauf hofft, dass spätestens im Mai 2021 zum 200 Jahre Sebastian Kneipp Jubiläum das in der Bevölkerung beliebte Fest mit seinem ganz eigenen Charme wieder an den Start gehen kann. 

Infobereich